17.10.2017

In Laubach hatten die Kinder das Sagen

Das Motto "Sag was""


Die evangelische Jugend des Kirchenkreises hatte zum Kinderfest geladen und fast 300 Kinder kamen nach Laubach. Buntes Treiben herrschte lang rund um das Gemeindehaus Laubach Fast 300 Kinder konnten hier nach Herzenslust spielen, basteln, rumtoben, singen und tanzen Zum Weltkindertag hatte die evangelische Jugend im Kirchenreis Simmern-Trarbach zum Kindefest eingeladen. Und viele waren gekommen. "Es ist schön, dass so viele Kinder nach Laubach kamen", freut sich daher auch Anja Rina, die Leiterin der Jugendarbeit im Kirchenkreis. Und man sehe, dass es den Kindern viel Spaß mache, dabei zu sein, fügte sie hinzu.

Auf die Kinder wartete jedenfalls ein sehr buntes Programm in Laubach. An verschiedenen Orte rund um das Gemeindehaus konnten die Kinder balancieren, basteln, malen, jonglieren und mehr mit dem Zirkus von Dieter Krücken, Stockbrote backen oder Fußball spielen, eine Hüpfburg war aufgebaut, im Gemeindehaus gab es einen Ruheraum. Ein Feuerwehrauto der freiwilligen Feurwehr Laubach und ein Streifenwagen der Polizeiinpektion Simmern fanden ebenso ein reges Interesse wie die Bauernhofführungen. Und einen großen Andrang gab es beim Schminken ebenso wie beim Kettcar-Rennen. Der Spielplatz war ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle für die Kleinen. Ebenso konnten die Kinder an interessanten Workshops teilnehmen, sow zum Tanzen oder um Zaubern.

Das Kinderfest nimmt immer wieder in seinem Programm aber auch Bezug auf die Woche der Kinderrechte in Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr ist es das Recht des Kindes auf Berücksichtigung des Kindeswillens aus der Kinderrechtskonvention der Vereinigte Nation. "Sag was" Kinden eine Stimme geben", lautete denn auch das Motto des Kinderfestes. "Darum haben wir im Programm auch hier bewusst entsprechende Angebote mit aufgenommen", betont Anja Rinas. Dazu gehörten beispielsweise ein Stimmbildungsworkshop, eine Wörterwerkstatt, das Verfassen von Gedichten und vieles mehr.

Begonnen hatte das Kinderfest mit einem Gottesdienst, den Jugendpfarrer Dr. Florian Schmitz-Kahmen (Horn) und die Jugendreferentin Beate Jöst (Rheinböllen) gestalteten und in dem auch eine Kindersinggruppe mitwirkte. Den Abschluss bildete das Kindertheater "Frederick oder Die aus lebt nicht vom Korn allein" mit Bernadotte Boos.

Es war bereits das neunte Kinderfest zu dem die evangelische Jugend des Kirchenkreises eingeladen hatte. Mehr als 80 Helferinnen und Helfer waren hier ehrenamtlich im Einsatz. Dies gilt auch für die Getränke- und Essensausgabe mit massenweise frischer Pizza. "Auch das ist schön, dass sich immer wieder viele Menschen finden, die bereit sind, hier mitzuhelfen und mit dafür zu sorgen, dass die Kinder einen tollen Tag erleben", so Anja Rinas. Beim Kinderfest arbeitet die evangelische Jugend traditionell aber auch eng mit der Jugendförderung des Rhein-Hunsrück-Kreises zusammen, gefördert wird die Veranstaltung mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück. Weitere Informationen zum Thema Kinderrechte finden Sie unter www.kinderrechte.rlp.de


 

Für euch bei Facebook
  • Jugendgottesdienst Folgendermaszen Kastellaun auf Facebook
    Folgendermaszen
  • Neues vom Treffmobil auf Facebook
    Treff-Mobil
  • Jugendcafe Simmern auf Facebook
    Jugendcafe
  • Neues von der Sommerfreizeit für Jugendliche auf Facebook
    Juca Sommerfreizeit
  • Jungentag im Rhein-Hunsrück-Kreis in Kooperation mit dem Treffmobil auf Facebook
    RHK Jungentag